Patenschaft mutterkuhgebundene Kälberaufzucht

Immer wieder wird von vielen Menschen der Wunsch geäußert, dass Kälber und ihre Mütter zusammen aufwachsen sollten. In der landwirtschaftlichen Praxis ist das in der Regel nicht der Fall und Kühe und Kälber werden kurz nach der Geburt getrennt.

In den vergangenen Jahren wurden auf dem Brunkshof Versuche durchgeführt, um das zu ändern. Dabei wurden viele Erfahrungen gesammelt, aber keines der Systeme konnte richtig überzeugen. Die Erfahrungen aus diesen Versuchen münden jetzt in einen neuen Versuch, der im Mai 2024 gestartet ist. Dazu war die Anschaffung eines Selektionstores nötig. Dieses Tor soll den Zugang zwischen dem Kuhstall und dem Kälberstall regeln, so dass ausgewählte Kühe (die Mütter der Kälber) zu ihren Kälbern in den Kälberstall gelangen können. Die Anschaffung des Selektionstores war mit erheblichen Kosten verbunden. Ob dieser dritte Versuch dann am Ende auch wirklich klappt, bleibt aus heutiger Sicht ungewiss, weil es ein vergleichbares funktionierendes System bisher nicht gibt. Ein Risiko, welches ich gerne eingehe, weil mir die mutterkuhgebundene Kälberaufzucht mittlerweile sehr ans Herz gewachsen ist.

Und jetzt kommst Du ins Spiel.

Werde Patin oder Pate der mutterkuhgebundenen Kälberaufzucht auf dem Brunkshof. Alle Paten werden über den weiteren Versuchsverlauf auf dem laufenden gehalten und erhalten für je 2 Euro einen Gutschein für einen Liter Milch unserer Milchtankstelle. Wer sich also mit 10 Euro beteiligen möchte, erhält 5 Liter Milch, usw. Die Milch braucht nicht auf einmal abgeholt werden. Sie kann auch im Laufe des ganzen nächsten Jahres abgeholt werden. Außerdem wird ein Schild mit allen Paten des Projektes aufgestellt.  Du hast ein eigenes Unternehmen? Dann kannst Du die Gutscheine auch an Deine MitarbeiterInnen verschenken. Teilnehmen kannst Du hier: