Die Lieferanten der Theke im Überblick

Familie Indorf, Eichenstraße 13, 27389 Stemmen, www.Brunkshof.de

Du befindest Dich bereits auf der Homepage.


Unser MitMachHof GmbH&CoKG- http://kartoffelhof-hennies.de/

Dr. Holger Hennies, Meierhofstr. 9, 31311 Schwüblingsen

 

Download
Hennies-Weideschweine-Flyer-02sk-3 (1).p
Adobe Acrobat Dokument 196.0 KB
Download
Hennies-MitmachHof-Flyer2016-01sk (1).pd
Adobe Acrobat Dokument 277.4 KB

Hilmer Vajen, Hatzter Straße 4, 27383 Sothel

www.Weidebeef.de

 

"Wir möchten unseren Rinder an mindestens 180 Tagen im Jahr auf der Weide halten, wo Sie sich von saftigen Gräsern und frischem Wasser ernähren können. Wenn es die Witterung zulässt. Die übrige Zeit des Jahres, werden die Angusrinder im Stall gehalten, mit einem Liegebereich aus Stroh. Im Stall bekommen sie auch das gute Gras von unseren Flächen, welches wir im Sommer, als Heu oder Silage geerntet haben.

 

Eine ganzjährige Weidehaltung ist auf unseren Flächen nicht sinnvoll. Da die Grasnarbe in den Wintermonaten durch die feuchte Witterung stark in Mittleidenschaft gezogen würde. Dies könnte Nährstoffauswaschungen (Nitratverlagerungen) zur Folge haben. Außerdem eignet sich das Angus Rind in unseren klimatischen Verhältnissen nur bedingt zur ganzjährigen Weidehaltung.

 

Mit einem Alter von etwa 2 Jahren werden unsere Rinder von der örtlichen Schlachterei geschlachtet und verarbeitet. So haben wir kurze Wege, ohne viel Stress und Hektik für die Tiere. "

 


Obsthof von Stemm, Stadtweg 1, 21244 Buchholz

https://www.obsthof-von-stemm.de

 

"Auf unserem Familienbetrieb auf dem Trelder Berg wird in vierter Generation Obst angebaut.
Unser täglicher Ansporn ist es, ein hochwertiges, gesundes und geschmackvolles Produkt für Sie anzubauen."


Michael Borell, Hinter dem Jeefelde 3, 27367 Hassendorf

"Meine Bienenvölker stehen bei mir in meinem Garten am Rande des kleinen Dörfchen Hassendorf. In der Nähe gibt es Wiesen, Wälder und Streuobstwiesen. In den Gärten blüht es bunt und bunter und im Frühjahr gibt es viele Rapsfelder.
Ich imkere mit sanften und fleissigen Buckfastbienen. Der Honig wird mehrfach gesiebt, gerührt und dann cremig abgefüllt. "

 

 


Hof Körner, Auf dem Kamp 13, 29664 Walsrode - Düshorn
www.hof-körner.de 

Wir sind ein kleiner Familienbetrieb, der über viele Jahre langsam gewachsen ist. Das ist unser Leben, unsere Leidenschaft, für die wir das Bestmögliche geben.

Das Fachwerkhaus (Bauj. 1824) ist das Herzstück des ganzen Hofes und erzählt Geschichten aus längst vergangenen Zeiten. Der Hof ist zentral im Zentrum von Düshorn gelegen.

Hier bauen wir Spargel, Kartoffeln, Kürbis, Zucchini, Mais und Getreide an. Unser Bauernhof bietet ein Zuhause für viele Tiere. Kühe, die zusammen mit ihren Kälbern ganzjährig auf grünen, saftigen Wiesen grasen; Hühner, die jeden Tag den blauen Himmel sehen und die Sonne genießen dürfen. 


Sabine und Wolfgang Bassen, Finteler Weg 2, 27383 Scheeßel

https://hofladen-bassen.de/

 


Familie Meyer (Schosters Galloway`s), Bisselhofstraße 37, 27389 Stemmen

www.Schostersgalloways.de

"Im Juni 2015 erfüllte sich unser Sohn seinen Traum, er wollte Galloways züchten. Rosi und Zelda waren die ersten Galloway`s die bei uns einzogen, da er aber züchten wollte ließ der Bulle auch nicht lange auf sich warten und so konnten wir Anfang 2017 die ersten Schoster`s Gallowaykälber bei uns auf der Weide begrüßen. Alles ganz natürlich.
Die Galloway`s leben bei uns ganzjährig draußen auf großen Weiden, ihre Nahrung besteht aus Gras und nur im Winter wird Heulage zugefüttert. Um die tragenden Tiere besser beobachten zu können, stehen diese auf einer Weide vor den Toren unseres Dorfes, nicht nur für uns ein schöner Anblick, auch für alle Bewohne und Besucher des Dorfes.
Zur Zeit betreiben wir die Gallowayzucht noch im Nebenerwerb, Ziel ist es daraus einen Haupterwerb zu machen.
Auch wenn die Galloway`s robutste und widerstandsfähige Rinder sind, so bekommen sie doch täglich ihre Aufmerksamkeit von uns und auch die Streicheleinheiten kommen dabei nicht zu kurz. Denn unsere Galloway´s sind durch den täglichen Kontakt an uns gewöhnt und fordern auch schon mal ihre Streicheleinheiten ein.

 

Warum hat unser Sohn sich für Galloway´s entschieden?
Eine ganz einfache Antwort. Ihm und auch uns ist der verantwortungsbewusste Umgang mit Tier und Natur sehr wichtig, denn nur durch die naturnahen Haltung haben die Galloway`s Zeit heran zuwachsen , wodurch sich später auch die Fleischqualität auszeichnet. Nicht nur das es hervorragend schmeckt, auch der ernährungsphysiologische Wert ist nicht zu verkennen. So stärken die lebensnotwendigen Fettsäuren das Immunsystem und wirken vorbeugend gegen Herz- Kreislauferkrankungen."

 


Die Theke wird unterstützt von der Vereinigung der norddeutschen Direktvermarkter. Alle Lieferanten der Theke müssen spätestens nach einer Testphase von sechs Monaten bei der Vereinigung Mitglied werden. So ist sicher gestellt, dass nur landwirtschaftliche Betriebe aus Norddeutschland diese Theke beliefern können.