Aktion Blühstreifen, Tierwohl und mehr ...2019

aktueller Stand der Aktion

Am 10.1.2019 startet die zweite Auflage der "Aktion Blühstreifen, Tierwohl und mehr..." . Die Ziele sind nach wie vor dieselben wie im Jahr 2018. Es geht um die Frage, ob es im kleinen Rahmen möglich ist, Landwirtschaft, Verbraucher und Umweltschützer zu vereinen, damit wir Lösungen finden und umsetzen, die von allen mit getragen werden können. Dafür soll symbolisch die Aktion Blühstreifen, Tierwohl und mehr" stehen. Sie soll als kleine Ermutigung für alle Verbraucher und Umweltschützer dienen, die den Kontakt zur Landwirtschaft verloren haben, weil sie sich mit den Strukturen nicht mehr identifizieren können und vieles, was Landwirte tun (müssen?), nicht mehr nachvollziehen können. Sie soll auch als kleine Ermutigung für alle Landwirte dienen, dass es sich lohnt, auf Verbraucher und Umweltschützer zuzugehen und das es besser ist, die eigene Zukunft selbst mitzugestalten als tatenlos zuzusehen, wie Politik, Umweltschützer und Verbraucher alleine über die zukünftige Landwirtschaft entscheiden, ohne die so wichtigen Fachkenntnisse der Landwirte mit einzubeziehen. Der verständliche Frust auf allen Seiten führt zu unnötigen Grabenkämpfen. Ich halte es für besser, miteinander zu reden, gemeinsame Lösungen zu suchen und diese dann umzusetzen. 

Sollte die Aktion auch im Jahr 2019 wieder erfolgreich sein und ausschließlich Gewinner hervorbringen, dient sie vielleicht vielen als Vorbild. Ich möchte auf jeden Fall alle ermutigen, die ganze Aktion oder Teile daraus zu kopieren und ähnliches zu starten.

12.1.2019

Die Aktion ist jetzt erst zwei Tage alt und es sind schon unglaubliche 540 Quadratmeter Blühstreifen bestellt worden! Vielen Dank an Sven, Dirk, Christiane und Joachim, Arlena, Monika, Tarek, Björn, Tanja, Christiane, Melanie, Nils und Jan.

20.1.2019

Auch in dieser Woche sind wieder viele Quadratmeter Blühstreifen dazugekommen. Jetzt werden schon mindestens 806 Quadratmeter angebaut und mindestens 806 Euro ins Tierwohl investiert. Meine Kühe freuen sich schon und sagen gemeinsam mit mir Danke für die Teilnahme an Margret, Christina, Regine, Bettina und Familie, Anja, Madlen, Tanja, Svenja, Sabrina und Stefan, Marco, Manuela, Daniel, Christiane und Jörg.

27.1.2019

In dieser Woche ist wieder einiges passiert. Erstmal vielen Dank an Kerstin, Martina, Andrea und Christian für Eure Aktionsteilnahme. Außerdem hat sich der "Stammtisch der Mistböcke und Mistbienen" aus Rotenburg an der Aktion beteiligt und auch gleich einen Artikel in der Rotenburger Rundschau veröffentlicht. Der Artikel ist unten zu finden. Mehr zum Stammtisch und deren wunderbaren Zielen erfährst Du hier: www.mistboecke.de. Bis heute werden schon 966 Quadratmeter Blühstreifen auf meinem Acker angelegt.

Mistböcke und Mistbienen

 

... sind Mitglieder eines Rotenburger Stammtisches, die "GUTES TUN". Wir möchten Beispiel sein!

 

Der Mistbock...

 

...ist Mitglied eines Stammtisches, der GUTES tut ohne groß darüber zu reden.

 

Die Mistbiene...

 

...ist das weibliche Pendant zum Mistbock.

 

24.01.2019 Auch unsere Bienen wollen Bienen helfen

 

Aktion Blühstreifen kann starten

(Foto: Heinz G. Gehnke)

 

Die Aktion "Blühstreifen, Tierwohl und mehr" von Karsten Indorf aus dem Jahr 2018 wird auf vielfachen Wunsch auch in diesem Jahr stattfinden. Wieder sollen die Kräfte gebündelt werden und Vertreter der Landwirtschaft, der Umweltverbände und der Verbraucher an einen Tisch bringen. Von den Ideen des Landwirtes aus Stemmen haben auch wir erfahren und die Mistbienen haben sogleich Samen für 100 Quadratmeter Blühstreifen erworben.
Mit den Maßnahmen des Initiators soll das Insektensterben aufgehalten und dem Gewässerschutz mehr Aufmerksamkeit gewidmet werden, weil immer noch Rückstände von Pflanzenschutz- und Düngemittel ins Wasser gelangen. Letztlich steht auch das Tierwohl auf der Maßnahmenliste von Karsten Indorf. Nun hat Jeder Mensch die Möglichkeit, zu allen Vorhaben einen Beitrag zu leisten. Wir haben uns dafür entscheiden, dass viele bunte Blumen an den Wegen und Feldern für ein farbenprächtiges Bild sorgen.
Es geht aber nicht nur um die Optik. Blühstreifen dienen als Nahrungsquelle für Bienen und andere Insekten, Blühstreifen lassen neue Lebensräume für Tiere entstehen und werden vornehmlich an Gräben angelegt. Sie bleiben frei von Dünger und Pflanzenschutzmitteln und verschönern unsere Landschaft. Wer mithelfen möchte kann schon ab fünf Euro Saatgut kaufen, das Karsten Indorf dann aussähen wird. So entsteht bereits für nur einen Euro pro Quadratmeter eine sinnvolle und schöne Umgebung. Außerdem gibt es die gleiche Menge an Saat zusätzlich noch für den eigenen Garten mit nach Hause. "Wir hoffen, dass unserem Beispiel viele andere Menschen folgen werden und dass unsere Umwelt ein klein wenig mehr Beachtung findet", sagen Regina und Marion, die mit dem Präsi auf dem Hof von Karsten Indorf waren.
Alle Infos zu "Blühstreifen, Tierwohl und mehr 2019" sind im Internet bei www.brunkshof.de/aktion-blühstreifen/ zu finden.

 

3.2.2019

Die 1000 Quadratmetermarke ist überschritten. Das heißt, es werden mindestens 1000 Quadratmeter Blühstreifen für die Insekten angelegt und mindestens 1000 € ins Tierwohl investiert. In dieser Woche sind 82 Quadratmeter Blühstreifen dazugekommen. Vielen Dank auch im Namen der Kühe, die sich schon freuen,  an Kerstin, Martina, Andrea, Christian, Valdos Churasco, Verena und Oliver, Birte und Bernhard. 

17.2.2019

Weitere 132 Quadratmeter Blühstreifen werden angebaut. Vielen Dank an Heidi, Maren, Sophie, Maya und Leni, Tobias, Verena, Wolfgang, Klaus, Hans-Jürgen, Anja und Jonas. Das erste Saatgut für den eigenen Garten wurde bei uns ebenfalls schon abgeholt. Für alle, die weit entfernt wohnen, verschicke ich die kleinen Körner auch per Post. Dazu müsst ihr mir nur Bescheid geben. Einige von Euch haben das bereits gemacht. Die Post wird wahrscheinlich im März an Euch verschickt. Ich habe mir auch schon überlegt, für welche Tierwohlmaßnahme das Geld investiert werden soll. Entschieden habe ich mich für eine Klauenwaschanlage für die Kühe. Sie dient dazu, infektiöse Krankheiten an den Klauen der Kühe zu minimieren. Wie das genau funktioniert, werdet ihr später sehen....

3.3.2019

Weitere 55 Quadratmeter sind dazu gekommen. danke auch im Namen der Kühe, die sich schon auf die Waschanlage für die Klauen freuen, an Fabian, Svea, Matthias und Monika. 

24.3.2019

Noch einmal weitere 190 Quadratmeter Blühstreifen werden angelegt. Vielen Dank an Jochen, E010 + Günther, Tanja und Michaela. Insgesamt sind wir jetzt bei 1425 Quadratmeter. Die Klauenwaschanlage ist mittlerweile schon eingetroffen. Ich hoffe, ich finde bald Zeit, sie einzubauen. Auf dem Bild ist sie eingepackt im Karton zu sehen. Der Hersteller der Klauenwaschanlage, die Firma Vink aus den Niederlanden, unterstützt die Aktion durch die Zugabe von 70 Litern Desinfektions- und Pflegemittel für die Klauenwaschanlage. Vielen Dank!

7.4.2019

Vielen Dank an Claudia, Anja und Anna-Lisa und Angelika und Wilhelm für weitere 75 Quadratmeter. Mittlerweile wurde auch schon von sehr vielen Teilnehmern Blühstreifensaatgut für den eigenen Garten abgeholt oder von mir verschickt, wenn es zu weit weg ist. Bei mir auf den Feldern werden somit mindestens 1500 Quadratmeter Blühflächen angelegt, das entspricht fast der gleichen Fläche wie im letzten Jahr. Rechnet man das viele Saatgut für die eigenen Gärten dazu, sind wir schon weit über 2000 Quadratmeter!! Wie im letzten Jahr auch, lege ich an allen Gräben meiner Ackerflächen Blühstreifen an, zum Teil werden diese gefördert durch die Jägerschaft Rotenburg, zum Teil über diese Aktion, zum Teil werden sie einfach so ohne Förderung angelegt... insgesamt ergibt sich so eine Fläche von ca. 13.000 Quadratmetern.  Das entspricht ungefähr einem Anteil von 4 % meiner Ackerflächen. In der nächsten Woche endet die Möglichkeit, an der Aktion teilzunehmen. Danach werden die Maßnahmen umgesetzt. Wer möchte, kann mir gerne Bilder von den Blühflächen im eigenen Garten schicken, dann werden diese Bilder hier gesammelt veröffentlicht.  

19.4.2019

Jetzt geht es in die Umsetzung der Maßnahmen. In den letzten Tagen haben noch sehr viele Menschen (und auch ein Hund) an der Aktion teilgenommen. Vielen Dank an Arno, Meike, Bobby, "liebe Kollegin", "Unsere kleine Farm", Matti & Boomer, Annegret und Heinz, Kati, Julia, Michaela, Nathalie, Elfi, Tanja, Holger, Magnus, Linus, Melanie, Kay, Ramona, Marion, Simone und Regina für weitere 259 Quadratmeter Blühstreifen!!! Es ist wirklich toll, dass ihr alle an der Aktion teilgenommen habt. Ich freue mich jetzt schon auf die Umsetzung. In den nächsten Tagen werde ich nochmal genau zusammenrechnen und dann schauen, an welcher Stelle und in welcher Größe der Blühstreifen angelegt wird. Die Klauenwaschanlage  ist mittlerweile seit ein paar Tagen eingebaut. Ich bin sehr zuversichtlich, dass diese Investition zu deutlich verbesserter Klauengesundheit und damit mehr Tierwohl führt. Und dieses verbesserte Tierwohl ist durch Eure Teilnahme möglich geworden!!!! Nochmal vielen Dank auch im Namen der Kühe! Bilder zur Klauenwaschanlage werde ich in der nächsten Zeit noch welche hier reinstellen.   

5.5.2019

Noch einmal sind 70 Quadratmeter Blühstreifen dazugekommen. Vielen Dank an Jörg und Ute.

Und jetzt ist auch das Zusammenrechnen erfolgt: insgesamt wurden 1779 Quadratmeter Blühstreifen von etwa 90 Personen und einem Hund gefördert!!!!! Das finde ich richtig super.

 

Die angelegten Blühstreifen im Jahr 2019

Auf dem Bild siehst Du fünf grün umrandete Flächen, auf denen Blühflächen in der letzten Woche ausgesät wurden. Die Flächen liegen größtenteils an Gräben und vernetzen Biotope und Hecken, sowie weitere mehrjährige Blühstreifen, die bereits im Jahr 2018 angelegt wurden. Die Flächengrößen: Fläche 1: ca. 1770 m², Fläche 2: ca. 600 m², Fläche 3: ca. 600 m², Fläche 4: ca. 390 m², Fläche 5: ca. 800 m². Eine weitere Fläche von ca. 250 m² ist auf diesem Bild nicht zu sehen. Insgesamt wurden im Jahr 2019 somit mehr als 4000 m² Blühflächen ausgesät. Zusammen mit den mehrjährigen Blühflächen, die bereits im letzten Jahr mit Förderung der Jägerschaft Rotenburg angelegt wurden, sind es insgesamt ca. 13.000 m² auf unseren Betriebsflächen. Es gibt dadurch keine einzige Ackerfläche mehr, die nicht durch einen Blühstreifen vom Graben getrennt wird und es werden sehr viele Biotope und kleine Hecken miteinander vernetzt. Das Geld wurde bereits in eine Klauensprühmatte investiert. Die 1779 € wurden aufgestockt. Die Klauensprühmatte kostet 2600 €. Ich glaube, es war sehr gut investiertes Geld und wird den Kühen helfen, gesündere Klauen zu bekommen, bzw. die gesunden Klauen gesund zu erhalten.